Närrische Prinzenproklamation in der Schlossberghalle.

Seit Samstag steht Kobern-Gondorf wieder unter einem närrischen Regiment. Die Kirmes- und Karnevalsgesellschaft Kobern-Gondorf 1909 e.V. hatte zur Inthronisierung des neuen Karnevalsprinzen in die Schlossberghalle geladen, und alle kamen. Pünktlich um 19.11 Uhr begrüßte Sitzungspräsident Thomas Breidbach die Gäste in der voll besetzten Halle, und schon zog er ein, der Neue. Wobei: so neu ist er gar nicht. Bereits 1997 repräsentierte Mario Zidar die närrische Gemeinde als Jungfrau im bisher einzigen „Koberner Dreigestirn“. Trotzdem: einmal Prinz zu sein, dieser Traum hat ihn nie losgelassen. Jetzt geht er in Erfüllung. Als „Prinz Mario I. auf großer Narrenfahrt“ tauscht er für die nächsten zwei Sessionen seinen Bus gegen den Prunkwagen ein. Vorher allerdings musste er seine Eignung noch einmal unter Beweis stellen. Julia Gries gehört zwar als Page seinem Hofstaat an, nahm ihm aber als Vorsitzende der Ki und Ka erst einmal seinen Amtseid ab. Was noch fehlte, war das Zepter. Das brachte ihm sein Vorgänger im Amt, Ex-Prinz Daniel I. und trat somit in die zweite Reihe zurück. Allerdings nicht so ganz, er bleibt Prinz Mario als Mundschenk erhalten. Nach der Vorstellung des Elferrates und des Hofstaates und der Verlesung der elf Gebote und der Ordensübergabe stand den Gratulationen nichts mehr im Wege. Den Anfang machte Ortsbürgermeister Michael Dötsch, der statt der Gemeindekasse immerhin leckeres Flüssiges überbrachte. Es folgten die Koberner Möhnen, die Prinz Mario etwas verpassten, was ihm wirklich noch gefehlt hatte: ein Tattoo. Und das mitten aufs ehemalige Haupthaar. Glückwünsche von Abordnungen aus Löf, Hatzenport, Wolken und Winningen aus der ganzen Region kamen an. Die größte Überraschung bereiteten dem Prinzen aber die Möhnen aus seinem Heimatort Kattenes, hatten sie doch nicht nur Trikots des Lieblingsvereins seiner Majestät und ihren Vortrag „Ganz Kattenes ist Koberner Prinz“ mitgebracht, sondern auch ihre drei charmanten Weinmajestäten, Weinkönigin Aileen mit ihren Prinzessinnen Lisa und Julia. Drumherum gab es ein buntes, karnevalistisches Programm. Mit dabei waren Tänze von der Nachwuchsgarde, dem Harten Kern, der Prinzengarde und – klar – dem Männerballett der Ki. und Ka. Weitere Höhepunkte waren die Ex-Prinzen und, ein in jeder Beziehung einmaliger Anblick, ein Auftritt von „Bit und Burger“ (Jupp Klasen und Ralph Gries) zusammen mit ihren „Pänz“ Bastian und Michael. Toll! Mit dem Prinzenlied ging eine runde, bunte Inthronisierung zu Ende, gefeiert wurde natürlich weiter. Ich freue mich schon auf die Session!

Unsere Sponsoren in einer kleinen Übersicht:

0 26 07 / 96 30 877
www.kika-kobern.de © since 2016 | erstellt von www.it-strunk.net